Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Review: Shadow of the Tomb Raider!

Ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich Teenager Mitte der 90er Jahre vor meiner PS-One gesessen habe und den ersten Teil von Tomb Raider verschlungen habe.

Shadow oft he Tomb Raider ist der letzte Teil aus der Reboot Trilogie (Tomb Raider 2013 & Rise of Tomb Raider). In diesem Letzen Kapitel begleiten wir die Archäologin und Abenteuerin Lara Croft durch verschiedene Katakomben.

Die Story

Das Ende der Welt steht bevor, und dieses Mal ist nicht irgendeine Prophezeiung schuld, sondern Lara Croft selbst. Die Archäologin hat in Shadow of the Tomb Raider den Weltuntergang heraufbeschworen und gleich zu Beginn ihres Abenteuers ein ganzes Dorf und seine Bewohner ausgelöscht.

Tatsächlich will sie verhindern, dass die geheime Trinity-Organisation Chak Chels Dolch bekommt – eines von zwei Werkzeugen, die der Kult braucht, um eine neue Weltordnung zu schaffen. Aber alle Probleme beginnen, als sie das Messer aus dem Grab entwendet. In einem Wettlauf gegen die Zeit versuchen Lara und ihr bester Freund Jonah, das Ende der Welt und Trinity aufzuhalten.

Der bevorstehende Weltuntergang treibt Laura und Jonah in den peruanischen Dschungel. Dort sollen antike Maya-Ruinen versteckt sein, die die Lösung des Rätsels enthalten. Doch auf dem Weg dorthin stürzt ihr Flugzeug ab und strandet im Dschungel, und Laura muss sich auf ihren Überlebensinstinkt verlassen.

In dem Spiel durchqueren wir verborgenden Katakomben die zahlreichen Fallen und tödliche Rätsel beinhalten. In den Maya Ruinen begegnen wir Überreste von mumifizierten Menschen, Knochen anderen Kreaturen.   

Der Story verlauf wirkt kurz und knackig ich habe das Spiel zum ersten Mal ohne Nebenmissionen in ca. 6 Stunden durchgespielt, möchte man 100% erreichen (mit allen Nebenmissionen und Gräbern) kann man ca. 35 bis 40 Stunden einplanen.

Das Design

In Shadow oft he Tomb Raider wurde meiner Meinung nach mit viel Liebe zum Detail gearbeitet, die Grafik ist beeindruckend und wir sehen neben stark bewachsenen Gräbern viel Wasser und detailreiche Städte.   

Im Großen und Ganzen haben mir die Rätsel, Gräber und Missionen eine Menge Spaß obwohl die Story an sich selbst sehr unspektakulär ist, hier wurde das Augenmerk vermehrt auf das Erklimmen von Bergen, lösen von Rätseln und das Bekämpfen von Soldaten gelegt.

Das Gameplay

Die Steuerung hat sich zu den beiden anderen Teilen kaum verändert, es gibt zwar ein paar neue Fähigkeiten, die sich aber nicht negativ auf das Gameplay auswirken. Kennt man den ersten Teil der Trilogie fühlt man sich ohne große Übung gleich zu Hause. Auch für Anfänger sollte Steuerung kein Problem darstellen. Die Schwierigkeit kann je nach Bedarf im Menu angepasst werden.

Zusammenfassung

Gut

  • Fokus auf Abenteuer
  • vielseitiges Gameplay

Schlecht

  • Einzelspieler
  • kein freies Speichern

FAZIT:

Ich habe Shadow of the Tomb Raider sehr gerne gespielt und es hat eine Menge Spaß gemacht. In dem letzten Teil der Trilogie zeigt Lara eindeutig ihre Menschlichkeit und das auch Sie nicht unfehlbar ist. Die Liebe zum Detail finde ich richtig gut sowie einige Szenen.
8.4
Sehr Gut
Spielspaß
9.0
10
Schwierigkeit
8.0
10
Design
7.0
10
Steuerung
9.5
10

Teile diesen Beitrag

Über den Autor

Ich bin Wolfie5365 du kannst aber auch einfach nur Sascha sagen. Ich stamme aus dem Wunderschönen Ostwestfalen Lippe und bin in den 1980igern geboren. Ich bin nicht gut und sicher nicht perfekt, aber es macht einfach nur Spaß. Ich freue mich immer über neu Kontakte und begrüße dich gerne in meinem Stream.

Nicht verpassen!

0

    Hinterlasse eine Antwort

    Vielen Dank für die Übermittlung Ihres Kommentars!